Ausflugsziele in und um Barth >>> Alle Gastgeber der Region auf einen Blick >>>


Ostseeflughafen Stralsund-Barth - Der Flughafen liegt vor den Toren der Stadt Barth, zwischen den Hansestädten Rostock und Stralsund und ist damit ein guter Ausgangspunkt für einen Besuch der touristischen Attraktionen der Region, insbesondere auf der Halbinsel

Gedenkstätten um und in Barth - Mahn- und Gedenkstätte KZ-Außenlager Barth, Stalag Luft I, Gedenkstätte August-Bebel-Straße und Sowjetisches Ehrenmal

Historische Gebäude in Barth - Hier können Sie einen kleinen Überblick über die historischen Gebäude in Barth finden.

Vineta-Museum - Das Vineta-Museum wurde 1997 in den Räumen eines ehemaligen Kaufmannshauses des 18. Jahrhunderts neu eröffnet. Auf drei Etagen werden neben der Barther Stadtgeschichte ständig wechselnde Sonderausstellungen gezeigt. Im Obergeschoß befindet sich eine Abteilung, die dem „Mythos Vineta“ nachspürt. Der Besucher steigt ein in die U 98 und geht auf eigene Entdeckungsreise. Sämtliches Quellenmaterial zur Vineta-Theorie wird hier dem Besucher erlebnisreich präsentiert. Daneben wird auch die Vinetarezeption in Literatur, Musik und Kunst vorgestellt.

BALTIC-YACHTSERVICE - Exklusiv-Segeltouristik - Events auf traditionellen Segelschiffen

Niederdeutsches Bibelzentrum St. Jürgens - steht für eine moderne Darstellung biblischer, kulturhistorischer und ethischer Themen. In den liebevoll restaurierten ehemaligen Wohnkammern sind exemplarisch Themen zur Entstehung und Verbreitung der Bibel präsentiert.

Adlige Fräuleinstift - ein großer barocker Gebäudekomplex mit schlossähnlichem Charakter

Dammtor -  das letzte noch erhaltene mittelalterliche Stadttor von Barth aus dem 14. Jahrhundert

Kirche St. Marien in Barth - Die St. Marien-Kirche in Barth ist ein norddeutscher gotischer Backsteinbau, eine dreischiffige Hallenkirche. Der frühgotische Chor mit Kreuzrippengewölben lässt die Grundsteinlegung um 1250 vermuten.