Ausflugsziele in und um Juliusruh/Breege >>> Alle Gastgeber der Region auf einen Blick >>>


Der Breeger Hafen - Von Breege aus geht es auf Angeltour in die Bodden- und Seengewässer, es sind Fahrten zur Insel Hiddensee möglich sowie Fahrten mit Traditionsseglern.

Der Park von Juliusruh - Er wurde im Jahre 1767 von Julius von der Lancken angelegt. Erst 1795 erhielt er sein heutiges Aussehen. Die Entstehung des Parks auf nacktem Dünensand erforderte einen sehr hohen Mitteleinsatz. So ließ Julius von der Lancken die Linden eigens aus Schweden importieren.


Kap Arkona auf Wittow - Museumsanlage mit Burgwall, Leuchttürmen und Marinepeilturm, Schon von Ferne grüßen, wie im Bilderbuch des Nordens, die beiden Leuchttürme am Kap Arkona. Sie gehören zusammen mit dem Peilturm, dem Fischerdörfchen Vitt und der Wallanlage der Tempelburg Arkona zum Flächendenkmal.


Kreideküste Jasmund mit Königsstuhl - Weiße Kreidefelsen, grüner urwüchsiger Buchenwald und blaues Meer sind die unvergesslichen Eindrücke einer überaus kontrastreichen Landschaft auf Rügens nordöstlicher Halbinsel Jasmund. Im Osten der Halbinsel tauchen diese Höhen an den Kreidekliffs schroff in das Meer ein. Der größte Kreidefelsen ist der Königsstuhl mit einer Höhe von 118 m.


Schloss Spyker - Auf stattliche 750 Jahre kann dieses altehrwürdige Gemäuer zurückschauen und ist somit auch der älteste erhaltene Profanbau auf der Insel Rügen. Bedeutende Geschichte wurde auf Schloss Spyker geschrieben. So lebte, arbeitete und starb hier der legendäre, im Dienst der schwedischen Krone stehende Generalfeldmarschall und spätere Generalgouverneur für Pommern, Carl Gustav Graf von Wrangel und zu Salmis, von 1648 bis 1676.Er baute Schloss Spyker zu einem Kleinod um.

Die Schaabe - Die schmale Bucht verbindet die Halbinseln Jasmund und Wittow. Zehn Kilometer feiner weißer Sand verlocken geradezu zum Baden, Surfen, Banane-Reiten, Wasserski ... oder einfach zum Faulenzen am Strand.