Von der Ostseeküste zur Holsteinischen Schweiz

 

Ausgangsort: Lübeck
Zielort: Lübeck
Streckenlänge: 313 - 337km
Wegverlauf:
Lübeck - Neustadt/Grömitz  ca. 50 km / 62 km
Neustadt/Grömitz - Heiligenhafen/Großenbrode  ca. 52km / 40km
Heiligenhafen/Großenbrode - Hohwacht/Lütjenburg  ca. 46km / 40km
Hohwacht/Lütjenburg - Malente   48 km
Malente- Plön  ca. 35 bzw. 65 km
Plön - Scharbeutz/Timmendorfer Strand  ca. 50 km
Scharbeutz/Timmendorfer Strand - Lübeck  ca. 32 km

Wir verlassen Lübeck die Heimat  des Marzipan und Rotspons. Der Weg führt über Trave und Breitling zum Ostseebad Travemünde.  In Travemünde beginnt der Ostseeküsten-Radweg, dem wir auf unserer Tour mit leichten Abweichungen bis zur Hohwachter Bucht folgen

Die Neustädter Altstadt zeigt sich von Ihrer besten Seite. Das hier in der Vergangenheit nicht nur Tourismus sondern auch Handel bestimmend waren, zeigt der imposante Kornspeicher am Hafen. Grömitz kann auf eine beachtliche Tradition als Seebad bis aufs Jahr 1813 zurückblicken. Nordwärts führt der Weg nach Heiligenhafen oder Großenbrode. 

Über Weißenhäuser Strand geht die Fahrt zum Seebad Hohwacht. Der gemütliche Familienferienort schmiegt sich von Wald und Weideland umgeben in die sanft ansteigende Landschaft des dortigen Küstenverlaufs ein. Auf dem Weg dorthin kann man in Oldenburg verweilen und den Altstadtkern auf sich wirken lassen. 

Grün bedachte Alleen, Kastanien und Platanen führen durch das wellige Land zum Gut Panker. Auf verschwiegenen Wegen radelt man ins Herz der Holsteinschen Schweiz zum Plöner See.

Auf der heutige Etappe steht thematisch das Seengebiet zwischen dem Kellersee und dem Plönersee im Mittelpunkt. Reizvoll ist eine Fahrt durch den Naturpark Holsteinische Schweiz über Preetz nach Plön.

Falls man von Malente aus noch nicht in Eutin war, kann man dies auf dieser Etappe nachholen. In Eutin am Markt findet man C.M.v. Webers Geburtshaus sowie die St.-Michaelis-Kirche. Im Schlossgarten finden im Sommer die Eutiner Festspiele statt. Über Eutiner Forstgebiete nähert sich diese Etappe durch das Küstenhinterland der Neustädter Bucht.

Reizvoll ist ein Schlenker über den Pönitzer See bzw. Hemmelsdorfer See nach Ratekau. In Ratekau steht eine Felsteintkirche mit schiefem Turm, der über 1 Meter Abweichung misst.