NATUREUM Darsser Ort bei Prerow im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Außenstelle des Deutschen Meeresmuseum Stralsund - einer der ältesten Leuchttürme an der deutschen Ostsee - beherbergt seit 1991 eine Ausstellung mit zahlreichen Tierpräparaten und Beschreibungen der Flora und Fauna der Darsslandschaft sowie Ostseeaquarien - Tel.: 03 82 33 - 304


Feuersteinbänke bei Prora auf der Insel Rügen - Auf der Insel Rügen sind die offen liegenden Feuersteinfelder im Nordteil der Schmalen Heide zwischen Mukran und Prora eine einzigartige Sehenswürdigkeit. Sie haben eine Fläche von 40 ha (2000 m × 200 m).


Freilichtmuseum Klockenhagen - Nur wenig entfernt liegt der zu Ribnitz-Damgarten gehörende Ort Klockenhagen mit seinem Freilichtmuseum. Der Museumsverein Klockenhagen e. V. erhält und betreut das Freilichtmuseum, dass täglich von 1. April bis 31. Oktober geöffnet ist. Auf sieben Hektar befinden sich derzeit 20 Gebäude ländlichen Bauens aus 18 Orten der Region Mecklenburg-Vorpommern.


Hünengräber - Hünengrab oder Hünenbett ist die volkstümliche Bezeichnung im norddeutschen Gebiet für so genannte Großsteingräber (Megalithanlagen), zumeist bestehend aus Findlingen, die nach der letzten Eiszeit liegen geblieben sind. Die Archäologen datieren die Entstehung in die mittlere Jungsteinzeit etwa zwischen 3500 und 2800 v. Chr.


Astronomische Uhr der St. Marienkirche - Die Astronomische Uhr von 1472 in der St.-Marien-Kirche in Rostock ist ein Beispiel der hohen mittelalterlicher Technik- und Handwerkskunst, das auch heute noch im wesentlichen die originalen Teile aus jener Zeit (Hauptuhrwerk) enthält.


Uhr aus Stroh in Strasburg/Um.  - Von 1892 bis 1907 wurde diese aus Roggenstroh mit dem inneren Kreis des Zifferblattes aus Haferstroh von dem Schuhmachermeister Otto Wegener mit unendlich viel Geduld und Fleiß gebaut. Mit dem Bau dieser Uhr setzte er sich und der Stadt Strasburg/Uckermark in der Welt ein einmaliges Denkmal.


Bräutigams-Eiche - Vor 100 Jahren diente ein Astloch der alten Eiche einer Förstertochter und einem Fabrikantensohn als Briefkasten für ihre Liebesbriefe. Die Verbindung wurde von den Eltern verboten, weil sie nicht standesgemäß war. Als die Hochzeit stattfand, wurde sie natürlich unter besagter Eiche gefeiert. Seit 1927 ist das Astloch Zustelladresse der Post für Heiratswillige. Die Bräutigamseiche wird täglich von Menschen besucht, die die Briefe lesen und beantworten.


Gorch Fock - Das Original ist seit dem 29.November 2003 wieder unter seinem alten Namen im Heimathafen Hansestadt Stralsund zu bewundern. Es soll weiter instand gesetzt werden und ist bereits heute täglich für Besucher von 10.00 - 16.00 Uhr geöffnet.


PHÄNOMENTA  - Die PHÄNOMENTA in Peenemünde bietet eigenes Welterleben mit allen Sinnen. Erstaunliche naturwissenschaftliche und technische Phänomene werden unmittelbar erfahren: Besucher und Besucherinnen erforschen die Zusammenhänge von Wellen und Schwingungen.a


Jimi-Hendrix-Gedenkstein - Der 2,5 m hohe und 6,5 t schwere Findling wurde mit der Inschrift "Jimi-Hendrix, Fehmarn, Love & Peace Festival, 4.-6. Sept. 1970" versehen. Ebenso wurde eine Fender-Gitarre vom Steinmetz Andreas Lewerenz eingemeißelt. Dieser Gedenkstein hat im Frühsommer 1997 seinen endgültigen Platz in der unmittelbaren Nähe des alten Festivalgeländes von 1970 gefunden. Wir empfehlen, einmal auf dem Deich entlang Richtung Püttsee ca. 1 km spazieren zu gehen; ca. 200 m von der damaligen Bühne entfernt steht der Gedenkstein.


Kreidefelsen auf Jasmund - Die berühmten Kreidefelsen haben den Charakter der Insel Rügen geprägt. Das weiße Gold - die Kreide - ist Millionen Jahre alt und heute ein Schatz der Insel. Die Kreide entstand aus Gehäuseresten winziger einzelliger Meerestiere, die sich vor rund 70 Millionen Jahren im Meer ablagerten und schließlich verfestigten.


Die Welt steht Kopf - Besuchen Sie das Kopfstehhaus in Trassenheide auf der Insel Usedom