Eine Kreuzfahrt in der Ostsee erleben

Die Ostsee mit Ihren verschiedenen Anrainerstaaten biete eine Vielzahl an Möglichkeiten, das Nebenmeer kennenzulernen. Auf Kreuzfahrten lässt sich die Ostsee wundervoll erkunden.
Hier finden Sie weitere Daten zum Thema Ostseekreuzfahrt.

Die Länder der Ostsee kennen lernen

Die Ostsee wird auch das Baltische Meer genannt. Folgende Länder sind durch einen Küstenabschnitt mit der Ostsee verbunden. Deutschland, Polen, Lettland, Estland, Russland, Finnland, Schweden und Dänemark. Alle die hier aufgezählten Länder besitzen im vorgelagerten Küstenbereich zusätzlich Inseln wie zum Beispiel Deutschland mit Fehmarn, Rügen und Usedom.
Es bieten sich folglich zahlreiche Ziele an, die bei einer Ostseekreuzfahrt angesteuert werden können. Dabei besitzt die Ostsee zu praktisch jeder Jahreszeit ihre Reize. Eisberge wie im Nordatlantik wird der Reisende im Winter hier nicht finden, jedoch türmten sich zum Beispiel im Winter 2012 während der kältesten Zeit bis zu 8 Meter hohe Eisschollen auf und selbst Eisbrecher hatten etwas Mühe, eine Durchfahrt zu schaffen. Wer kein Freund tiefer Temperaturen ist, nützt die warme Jahreszeit um die Städte der verschiedenen Länder von See aus zu erkunden.

Ausflugsschiff auf der Ostsee Kreuzfahrtschiff Ostsee

Die Küstenstädte der Ostsee

Die weitaus beliebtesten Städte einer Ostseekreuzfahrt, an denen die verschiedenen Schiffe natürlich auch anlegen, sind Kopenhagen, Stockholm, Helsinki, St. Petersburg, Riga, Tallin und Danzig. Für alle hier aufgeführten Städte bestehen entsprechende Besichtigungsprogramme, die die jeweiligen Highlights beinhalten oder der Kreuzfahrer zieht einfach auf eigene Faust los.

Das Schöne an einer Ostseekreuzfahrt sind die relativ geringen Entfernungen. Praktisch kann während der Kreuzfahrt jeden Tag etwas Neues besichtigt werden. Tagelange Überquerungen wie auf dem Atlantik oder dem Pazifik sind hier nicht gegeben. Obwohl das Bordleben genauso abwechslungsreich ist, wie bei Reisen von Kontinent zu Kontinent. Dabei ist auch eine Kombination möglich. So bietet ein Reiseveranstalter eine 23 tägige Kreuzfahrt, die in New Orleans startet und im dänischen Kopenhagen endet. In der Regel sind die reinen Ostseekreuzfahrten wesentlich kürzer. So geht zum Beispiel eine Fahrt von Warnemünde über Oslo nach Kopenhagen und wieder zurück nach Warnemünde. Alles in 4 Tagen. Wirklich umfassend ist eine Kreuzfahrt, die in Kiel beginnt und dort auch endet. Innerhalb von elf Tagen besucht der Kreuzfahrer mit der Costa Pacifica zuerst Bornholm gefolgt von Gdingen in Polen. Danach geht es weiter nach Klaipeda in Litauen und Riga in Lettland. Tallinn und St. Petersburg sind die nächsten Stationen gefolgt von Helsinki und Stockholm. Danach geht es wieder in die Nordsee mit Endziel Kiel.

Rostock Stralsund Wismar

Die Ostsee bietet dem Reisenden eine Vielzahl an unterschiedlichen Eindrücken. Neben rauen und unwirtlichen Küsten bieten sich dem Auge genauso schöne Sandstrände und sehr unterschiedliche Kulturen in den Städten. Die Ostsee ist ein sehr alter Besiedlungsraum, der eine wirklich interessante Geschichte aufweist. Es lohnt sich, während der Ostseekreuzfahrt ein bisschen die Vergangenheit der einzelnen Völker zu studieren. Wer darauf keinen Wert legt, genießt einfach die frische Meeresluft und mit etwas Glück lässt sich sogar ein Nordlicht erleben.

Rügen - Leuchtturm auf Kap Arkona Sandskulpturen Festival Sagard Neddesitz auf Rügen Kreidefelsen

Fenster schließen


Copyright der Fotos Sternal Media