Die schönsten Inseln und Städte der Ostsee

Die Ostsee wird auch als Baltisches Meer bezeichnet und hat mit 412.500 Quadratkilometern gigantische Dimensionen. Das europäische Binnenmeer ist das größte Brackwassermeer weltweit. Da die Ostsee von insgesamt neun Ländern umgeben ist, bietet das in Sachen Tier- und Pflanzenwelt sowie Geschichte, Kultur und Landschaft viel Abwechslung. Der saisonale Badeurlaub im Juli und August an den schönsten Ostseestränden erfreut sich immer noch großer Beliebtheit. Aber inzwischen hat die Ostsee auch kulturell und im Wellnessbereich viel zu bieten. Nicht vergessen werden sollten auch die schönen Radstrecken.

Für längere Reisen eignen sich Rundfahrten von Metropole zu Metropole. Am besten zwischen dem Frühjahr und dem Herbst. Denn im Winter wird es an der Ostsee ganz schön frisch. Oder Sie besuchen die verschiedenen Inseln. Auf cardelmar.de finden Sie mehr zu den schönsten Urlaubsorten der Ostsee, nicht nur in Deutschland. In jeder größeren Stadt können Sie sich einen Mietwagen leihen, mit dem Sie flexibel unterwegs sind.

Inselparadies in Schweden, Finnland, Dänemark und Deutschland

Die Inselgruppe Åland gehört zu Schweden und umfasst insgesamt 6.700 benannte Inseln. Die dänische Hauptstadt Kopenhagen befindet sich auf der größten Ostseeinsel Seeland. Besonders große Artenvielfalt gibt es auf der zu Schweden gehörenden Insel Gotland zu bestaunen. Zu den ruhigsten Inseln der Ostsee gehört Hiddensee. Das liegt hauptsächlich daran, dass Autofahren hier untersagt ist. Daher verkehren auf den Straßen hauptsächlich Pferdewagen und Fahrräder. Auch auf Usedom winkt Entspannung sowie eine lebendige und vielseitige Flora und Fauna, da die komplette Insel unter Naturschutz steht.

Ahlbeck auf Usedom
Seebrücke Ahlbeck auf Usedom, Bildquelle: Sternal Media 2012

Ostsee-Metropole Kiel

Eine der wichtigsten Ostsee-Metropolen ist Kiel. Hier findet jährlich in der letzten Juniwoche die Kieler Woche statt. Das nächste Ereignis ist zwischen dem 17. und 25. Juni 2017 geplant. Die Segelregatta gehört zu den größten Segelsportereignissen der Welt. Außerdem legen in Kiel häufig Kreuzfahrtschiffe und Fähren an.

Litauen: Klaipeda und Kurische Nehrung

Die Litauische Hafenstadt Klaipeda beherbergt zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Unter anderem befindet sich dort das Granitdenkmal Arche, der Skulpturenpark, das Meeresmuseum und das Segelschiff Meridianas. Die Kurische Nehrung, eine 98 Kilometer lange Halbinsel teilen sich die Länder Russland und Litauen. Sie gehört wie die lettische Hauptstadt Riga und das estländische Tallinn zum UNESCO-Weltkulturerbe und lässt sich zwischen Mai und Oktober mir der Fähre besuchen.

Finnland: Helsinki und Turku

Die Hauptattraktionen der finnischen Hauptstadt Helsinki sind neben der Felsenkirche auch der Parlamentsplatz und das Sibelius Monument. Am Fluss Aurajoki befindet sich die Stadt Turku. Neben dem Hafen und dem Marktplatz sind hier vor allem die Burg und der Dom sehenswert. Durch das Schärenmeer können Sie hier eine Mini-Kreuzfahrt machen.

Stockholm, Kalmar, Malmö und Kopenhagen

Neben der Altstadt sollten Sie bei einem Besuch in der schwedischen Hauptstadt Stockholm nicht die Museumsinsel Djurgården vergessen. Entlang der Ostseeküste in etwa 410 Kilometern Entfernung befindet sich mit Kalmar die heimliche Kulturhauptstadt Süd-Schwedens. Hier sollten Sie mindestens zwei Tage bleiben. In etwa 340 Kilometern Entfernung befindet sich Malmö, welche die drittgrößte Stadt Schwedens ist und neben dem Rathaus auch den kleinen Markt Lilla Torg sowie das Naherholungsgebiet Slottstragarden zu bieten hat. Im dänischen Kopenhagen sollten Sie unbedingt den Erholungs- und Vergnügungspark Tivoli besuchen.

Fenster schließen